Pfeifenschneider David Wagner
Massfertigung & Kollektion

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen unserem Unternehmen und dem Kunden.


2. Verbrauchergeschäfte

Verbrauchergeschäft im Sinne dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ist ein Rechtsgeschäft mit einem Kunden, für den das Geschäft nicht zum Betrieb seines Unternehmen gehört (§ 1 KSchG).

Für die Bestellung von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden, besteht kein Widerrufsrecht. Für alle anderen Waren gilt: Ein Kunde, der Verbraucher im Sinne des geltenden Rechtes des Verbraucherschutzes ist, kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angaben von Gründen via E-Mail oder – wenn ihm die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Erklärung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an: david@pfeifenmanufaktur.at. Im Falle des Zurücksendens der Ware erfolgt dies auf Gefahr und Kosten des Käufers, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht.


3. Abweichende Bedingungen

Sofern es sich bei dem zugrunde liegenden Geschäft nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, müssen vom schriftlichen Vertragsinhalt abweichende Bedingungen (Vertragsbestandteile) in schriftlicher Form, zumindest jedoch in Form schriftlicher Auftragsbestätigungen vorliegen, um rechtswirksam zu sein.

4. Reparaturen

Es wird darauf hingewiesen, dass die von unserem Unternehmen zu Reparaturarbeiten übernommenen Pfeifen bzw. Pfeifenteile aus Naturmaterialien (Holz, Meerschaum, Horn, Kautschuk ...)hergestellt wurden und demnach den natürlichen Prozessen der Alterung und Materialermüdung unterliegen. Aus diesem Grund schuldet unser Unternehmen bei der Vornahme von Reparaturarbeiten lediglich bestes Bemühen, haftet aber nicht für den gewünschten Erfolg oder für auftretende Schäden während der Reparaturarbeiten. Unser Unternehmen garantiert jedoch die Vornahme der Reparaturarbeiten nach dem derzeitigen Stand der Technik.

5. Erfüllungsort

Sofern kein bestimmter Lieferort vereinbart ist, ist der Erfüllungsort der Sitz unseres Unternehmens. Bei Verbrauchergeschäften wird damit kein eigener Gerichtsstand begründet.


6. Versand

Die Auslieferung erfolgt via Post oder Paketversand, wobei die Versandkosten mangels anderweitiger Vereinbarung vom Kunden zu tragen sind. Der Versand erfolgt auf Gefahr des Käufers, wobei die Gefahr auf den Käufer übergeht, sobald die ordnungsgemäß verpackte Ware an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist.

7. Teillieferung

Der Kunde ist verpflichtet, soweit dies zumutbar ist und nicht Gesamtlieferung vereinbart war, Teillieferungen anzunehmen.

8. Eigentumsvorbehalt

Alle gelieferten und montierten Artikel bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum unseres Unternehmens. Bei Zahlungsverzug des Kunden ist unser Unternehmen berechtigt, die in seinem Vorbehaltseigentum stehenden Gegenstände zurückzunehmen, ohne dass dies einem Vertragsrücktritt gleichzusetzen ist.

9. Gerichtsstand

Für Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis, dem diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde liegen, wird als Gerichtsstand das zuständige Gericht für den Sitz unseres Unternehmens vereinbart. Bei Verbrauchergeschäften gilt dies nur, sofern der Kunde zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses im Sprengel dieses Gerichtes seinen Wohnsitz, seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder seinen Beschäftigungsort hat.

10. Preise

Soweit nicht anders angegeben wird, gelten die jeweils ausgezeichneten Preise. Zuzüglich zum Verkaufspreis berechnen ich pro Auftrag einen Versandspesenanteil von € 4,50 für versicherter Versand Österreich, 8,50 € versicherter Versand Europa und 12,50 € versicherter Versand weltweit.. Kleinunternehmer gemäß §6 Abs. 1 Z 27 Umsatzsteuergesetz (USTG) 1994 (deren Jahresnettoumsatz 30.000 Euro nicht übersteigt) sind von der Regelbesteuerung befreit. Daher wird keine UST verrechnet.

11. Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt ausschließlich in der mit dem Kunden bei Bestellung erfolgten Zahlungsart. Ist eine solche nicht explizit vereinbart, so ist der Kaufpreis spätestens innerhalb 14 Tage ab Auftragsbestätigung zur Zahlung fällig. Bis zur vollständigen Bezahlung der Ware bleibt diese in meinem Vorbehaltseigentum.


12. Salvatorische Klausel

Bei Nichtigkeit einzelner Bestimmungen der vorliegenden "Allgemeinen Geschäftbedingungen" behalten alle anderen ihre Gültigkeit.